Unsere Technologie bietet

mit Sicherheit genug Raum zum atmen

Die Macher von OP-AIR

Wir von OP-AIR sorgen dafür, dass Sie genau die individuelle Ideallösung bekommen, die Sie für Ihr Unternehmen brauchen. Durch unsere jahrelange Praxiserfahrung als Anlagenbauer und einer umfassenden Expertise im Bereich der Hygienevorschriften und -richtlinien können wir Ihnen neben der Produktberatung und dem Verkauf viele weitere Leistungen anbieten, mit denen wir Ihnen über das gesamte Projekt von der Grundlagenermittlung bis zur Wartung der Anlagen zur Seite stehen.

Durch diese ganzheitliche Kompetenzabdeckung haben wir es geschafft, Weltmarktführer für System-Klimalösungen der Raumklasse 2 zu werden.

Dabei behalten wir stets den Überblick und betrachten immer die wichtigen Bereiche der Hygiene, Rechtssicherheit, Normen und Verordnungen. Mit unseren innovativen Hepa Jet Produkten kombinieren wir die Vorteile einer platzsparenden Klimaanlage mit dem Nutzen einer Lüftungsanlage, wie sie in den Technikzentralen der Kliniken und Operationszentren zu finden sind. Trotz dieser Gleichwertigkeit ist der wirtschaftliche Aufwand für eine Hepa Jet Anlage deutlich geringer. Dank innovativer Details, wie zum Beispiel der präzisen und kompakten Anlagensteuerung, oder einer hochwertigen Verarbeitung Made in Germany gibt es bei unserem Hepa Jet keine Überraschungen.

Ralf Knof

Geschäftsführer

Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau

Mirko Märzdorf

Geschäftsführer

Kälteanlagenbauermeister

Sascha Nicolai

Geschäftsführer

Kälteanlagenbauermeister

Günter Guschelbauer

Ing. Elektro / Meister Kälte

Österreich

OP-AIR – Ihr Wegbereiter für Innovationen

Mitte 90er Jahre

Bereits unmittelbar nach Abschluss seines Maschinenbaustudiums Mitte der 90er Jahre, machte sich Dipl. – Ing. Ralf Knof selbstständig und stellte neben dem klassischen Lüftungsanlagenbau, die Entwicklung und die Fertigung spezieller Reinraum-Klimageräte in den Mittelpunkt der Ausrichtung seines Unternehmens. Die zunächst für die Halbleiterindustrie entwickelten Lösungen gewannen mit der zunehmenden, wirtschaftlichen Bedeutung des „Gesundheitssektors” immer mehr Einfluss auf die Ausrichtung der Kerngeschäfte. Die Klimatisierung und Belüftung in der Labor- und Medizintechnik wurden so zum erfolgreichen Standbein des Unternehmens.

2005

In unterschiedlichen Kooperationen, z.B. mit der Alcon Pharma in Freiburg, richtete sich der operative Fokus 2005 auf die Ophthalmochirurgie. Für die Excimer Lasik in der Augenheilkunde wurden erste Reinstraum- Klimageräte mit hochpräziser Dampfluftbefeuchtung unter dem neuen Handelsnamen OPAIR gebaut und installiert.

2009

Im Jahr 2009 gründete Ralf Knof zeitgleich mit der Einführung der Hepa Jet Gerätereihe, die Opair Ltd in Bochum. Als Wegbereiter für Innovationen des Unternehmens, koordiniert er heute die Gerätefertigung, Planungsabteilung und den Montageservice, bundesweit und für sämtliche Indikationsspektren.

2009 - 2013

Mit dem Einstieg der beiden geschäftsführenden Gesellschafter Mirko Märzdorf und Sascha Nicolai wurde die Geschäftstätigkeit auf eine GmbH übertragen. Die beiden sind von der Pike auf gelernte Kälteleute, welche beide den Titel des Kälteanlagenbauermeister tragen. Hierdurch wurde das Kompetenzfundament signifikant verbreitert, sodass OP-AIRder steigenden Nachfrage und den komplexer werdenden Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen im humanmedizinischen Bereich bestens gerüstet entgegensieht.

2014

Wie auch in anderen Einsatzbereichen der Klimatechnik erfolgreich neu gedacht wird, zeigte Ralf Knof, geschäftsführender Gesellschafter von OP-AIR, auf. Der Hersteller von Klimageräten in medizinisch genutzten Räumen und Kooperationspartner von DAIKIN präsentierte 2014 auf dem Fachplanertag von DAIKIN die Möglichkeiten des Einsatzes von Umluftkühlgeräten in hygienisch anspruchsvollen Umgebungen wie Operationssäle oder Zahnarztpraxen.